Die chinesische Ernährung

Die Chinesen schätzen das Essen nicht nur wegen seiner nährenden Funktion, sondern auch wegen seiner vorbeugenden und heilenden Wirkung in Bezug auf Krankheiten. Die Chinesische Medizin kennt eine sehr ausgefeilte Ernährungstherapie, die abhängig von einer grundlegenden Diagnose ist. Lebensmittel werden immer individuell in Verbindung mit chinesischen Kräutern zu wohlschmeckenden Gerichten zusammengestellt. Die Ernährungstherapie zielt darauf ab, die Selbstheilungskräfte des Patienten anzuregen und eine Harmonie des Körpers herzustellen.

chinesische ernaehrung

Ernährung in der chinesischen Medizin

In der westlichen Welt kennt man vor allem die sogenannte 5-Elemente-Ernährung. Nahrungsmittel werden dabei den Elementen: Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall zugeordnet. Die Elemente wiederum ordnet man bestimmten Organen zu, so dass man mit Nahrungsmitteln die Funktionsweise von Organen beeinflussen kann. Jedem Organ werden wiederum bestimmte Emotionen zugeordnet. So zeigt sich, dass die Ernährung sowohl auf die Gesundheit als auch auf das Wohlbefinden einen großen Einfluss hat.